Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gutedel’

haben sich  mit Beginn  der Saison 2016 / 2017 zusammengeschlossen. Das Weingut Zotz in Heitersheim ist ein renomiertes und bekanntes Unternehmen.


Im Jahre 1865 wurde das Weingut von Julius gegründet. Nach wie vor ist das Weingut Zotz ein Familienunternehmen  und wird  von Julian, Martin und Michael Zotz geleitet. Insgesamt werden 80 ha Reben bewirtschaftet.

Im Oktobe 2017 wurde das Weingut Zotz mit dem baden-württembergischen Staatsehrenpreis ausgezeichnet. Somit ist Zotz das erste Weingut im Markgräflerland mit dieser Auszeichnung. Über einen Zeitraum von drei Jahren wurden die Weine und die gesamtwirtschaftliche Leistung beurteilt und prämiert.

Z e h n  Weinbaubetriebe aus dem Markgräflerland sind dieser seit nunmehr neun Jahren tätigen  Weinmachergruppe angeschlossen. Den Gutedel als Kulturrebe aufzuwerten und zu zeigen, welches natürliche Potential in dieser knackigen Traube steckt ist, ihre Vision. Ihr Hauptprodukt kennt man am Markt als   –  den „Grüner Markgräfler“. Ein frischer, lebendiger und mit ca. 10 % vol. alc. leichter Frühlings- und Sommerweinein mit ca. 10 % vol. alc.

von links nach rechts:

Weingut Löffler – Wettelbrunn / Wein- und Sektgut Schweigler – Binzen / Weingut Schneider-Pfefferle – Heitersheim / Weingut Rainer Schlumberger – Laufen, Wein- und Hofgut Hügelheim / Weingut Zimmermann – Schliengen/ Weingut Rieger- Betberg, Weingut Lämmlin-Schindler – Mauchen/ Weingut Zotz – Heitersheim, Weingut A.Mißbach – Ebringen

www.weingraefler.de

ddB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Read Full Post »

wünsche ich allen Menschen auf diesem blauen Planeten Gesundheit, Liebe, Frieden und Zuversicht

Begegnen wir uns und der Natur mit all seinen Lebewesen in respektvoller Weise und Achtung.

Dankbar wollen wir all jenen helfen,  die nicht auf der Sonnenseite dieser Welt leben dürfen.

img_4311-2
2.1.2017 / Heitersheim / Markgräflerland – Wegkreuz aus dem Jahre 1633 –

aGdWwiD

Read Full Post »

ist ein weltweit  ausgeschriebener Wettbewerb für die Weine dieser Rebsorte, die landläufig unter dem Rebsorten – Synonym:  Chasselas – Fendant – Gutedel bekannt sind. Die fünfte Auflage verzeichnete mit 763 Weinen ein Rekordergebnis bei der Teilnahme. Bei der Siegerehrung im Schloss Aigle im Waadtland war das Markgräflerland mit seinen Gutedeln respektabel vertreten.Den Schwerpunkt bestimmen am Mondial du Chasselas die Schweizer Weine: 684 kamen aus dem Mutterland des Gutedels, 52 kamen aus Deutschland (im Vorjahr 37), 19 aus Frankreich, je drei aus Kanada und Ungarn und je einer aus den USA und Mexiko.

Die Präsenz der Markgräfler am Mondial du Casselas zeigt sich auch in den zwei Trophäen, für den besten Wein der Kategorien „Swing“ und „Bester deutscher Wein„, gestiftet von der Ersten Markgräfler Weinbruderschaft und vom Markgräfler Wein e.V.

Kategorie „SWING“ mit max. 11,5 % vol. alc.

IMG_3053

Goldmedaille:

1 : Weingut Löffler aus Staufen 

  2015 er Grüner Markgräfler    mit 90,1 Punkten

 2 : Sekt- und Weingut Schweigler aus Binzen

2015 er Grüner Markgräfler    mit 89,6 Punkten

Beide Weine kommen aus der Gruppe der „Weingräfler“  mit Ihren leichten Linien „Grüner Markgräfler“ Rosa Markgräfler und Blauer Markgräfler. Ein Zusammenschluss von 9 Weinerzeugern, mit gleichem Auftreten, gleichen Qualitätsgrundsätzen und doch individuellen  verschiedenen Weinen bei jedem Weinmacher.

 

photo-oberbadischer-juiln-2016Silbermedaille

Weingut Steinle aus Ballrechten  2015 er Gutedel Kabinett  mit 87,3 Punkten

Weingut Zotz aus Heitersheim    2015 er Gutedel Kabinett   mit 87,3 Punkten

Kategorie „EDELSÜSS“

Goldmedaille:

1. Winzerkeller Auggener Schäf    Gutedel Eiswein   mit 92,2 Punkten

2.  WG Schliengen               Lindenhof Gutedel     mit 90,3 Punkten

Kategorie „trockene Weißweine“

Goldmedaille und bester Gutedel in dieser Kategorie

  1.   Domaine Schoffit, Elsass         Chasselas Vieilles Vignes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Read Full Post »

Dieser Cup wurde vor 19 Jahren vom Markgräfler Wein e.V. ins Leben gerufen. 
Am Donnerstag, 23. April 2015 fand im Kurhaus von Badenweiler die Preisverleihung der besten Gutedel statt. Zuvor hat eine Jury nach dem 20. Punkte System jeweils die besten “ Zehn“ Gutedel ausgelobt.

Die 30-köpfige fachkundige Jury setzte sich zusammen aus Journalisten, Fachhändlern, Gastronomen und Önologen aus Deutschland und der Schweiz.

Sie verkosteten beim Badischen Weinbauverband in Freiburg die 200 angestellten Weine von 49 Erzeugern aus den Weinanbaugebieten:

Saale-Unstrut              Markgräflerland                     Genfer See

In den vier Kategorien:

„QbA trocken“                      „Kabinett trocken“

„Gutedel edelsüß“               „Selektion trocken international“

wurden jeweils die 10 Besten ermittelt.

Siegerwein 2015 scal

Gutedelcup Sieger 2 2015 scal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Read Full Post »

Vatertags-Event zwischen Bad Bellingen und Efringen- Kirchen. Am 29.Mai 2014 ( Christi Himmelfahrt) findet der zweite Gutedelwandertag statt. Die wunderschöne Strecke ist 12 km lang. Start ist sowohl von Bad Bellingen als auch von Efringen-Kirchen aus möglich. Scan0003

 

pl

 

 

Read Full Post »

Am Donnerstagabend, 24. April 2014, fand die feierliche Verleihung des 18. Markgräfler Gutedel-Cups im Kurhaus von Badenweiler statt. Mit mehr als 200 angestellten Weinen ist der begehrte Gutedel-Cup die bedeutendste Gutedelprämierung.

Bei der diesjährigen Prämierung belegte das Weingut W. Löffler den ersten Platz in der Kategorie „Edelsüß“ mit einem

2011 er Ballrechten-Dottinger Castellberg – Gutedel Beerenauslese.

Die Badische Weinkönigin Aurelia Warther aus Hügelheim überreichte Wolfgang Löffler nicht nur die besten Glückwünsche, sondern auch noch die Cup – Sieger – Trophäe.

.Gutedel_Cup_2014scal

Wir sind überglücklich und unheimlich stolz den Gutedel-Cup erneut zu gewinnen freut sich Wolfgang Löffler. Nach dem Cup Sieger Gewinn 2011 und 2012 sowie dem letztjährigen zweiten Platz, bestätigen diese Platzierungen die konstant hohe Qualität dieses Familien – Weingutes.

Das Weingut W. Löffler gehört zur Gruppe der Weingraefler.

bmE

Read Full Post »

Weinwirtschaft in Baden setzt auf höhere Preise im Jahre 2014.

Grund hierfür ist der ertragsschwache Jahrgang 2013 mit einer durchschnittlichen Erntemenge von 6.800 Liter pro Hektar. Weinbauverbandspräsident Kilian Schneider möchte die jetzige untere Preislinie für die 0,75 ltr. Flasche von  € 1.99 auf € 2.49 anheben. So im Sonntag vom 26.1.2014 zu lesen. Eine Seite weiter offeriert ein E-Center die 1 ltr. Flasche Gutedel Q.b.A. mit € 2.22.

Wunsch und Markt. Wenn eine Genossenschaft  in Zeiten leerer Fässer noch zu diesen Preisen verkaufen muss,  dann sollte sie ihre Qualitäts- und Verkaufsphilosophie auf den Prüfstand heben. Ansonsten wird der Winzer nicht aus seinem Hobbystatus heraus kommen.

Auf jeden mageren Herbst folgt  zwangsläufig die Diskussion:

  • um die Lockerung der Mengenobergrenze von 9.000 Liter pro Hektar.
  • statt höherer Erträge soll die Erweiterung der Anbauflächen forciert werden.

Die in Baden im Jahre 1990 eingeführte Mengenobergrenze von 90 hl pro Hektar wurde in den letzten 23 Jahren nur zweimal erreicht. 1998 und 1999. Wird eine bessere Qualität im Massegeschäft überhaupt honoriert ?

War die  Verlängerung des Anbaustopps im letzten Jahre doch nicht die optimale Entscheidung? Der EU-Kompromiss  sieht in der Zeit von 2016 – 2030 vor,  die jeweilige Bestandsfläche eines Weinbaugebietes um 1 %  erweitern zu können.  Für Baden würde die Erweiterung der Anbaufläche lediglich  ein Mehr von  ca. 900 hl Wein bringen.

Mehr Info zum Anbaustopp in diesem Blog.

diad

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: