Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Weingüter’ Category

haben sich  mit Beginn  der Saison 2016 / 2017 zusammengeschlossen. Das Weingut Zotz in Heitersheim ist ein renomiertes und bekanntes Unternehmen.


Im Jahre 1865 wurde das Weingut von Julius gegründet. Nach wie vor ist das Weingut Zotz ein Familienunternehmen  und wird  von Julian, Martin und Michael Zotz geleitet. Insgesamt werden 80 ha Reben bewirtschaftet.

Im Oktobe 2017 wurde das Weingut Zotz mit dem baden-württembergischen Staatsehrenpreis ausgezeichnet. Somit ist Zotz das erste Weingut im Markgräflerland mit dieser Auszeichnung. Über einen Zeitraum von drei Jahren wurden die Weine und die gesamtwirtschaftliche Leistung beurteilt und prämiert.

Z e h n  Weinbaubetriebe aus dem Markgräflerland sind dieser seit nunmehr neun Jahren tätigen  Weinmachergruppe angeschlossen. Den Gutedel als Kulturrebe aufzuwerten und zu zeigen, welches natürliche Potential in dieser knackigen Traube steckt ist, ihre Vision. Ihr Hauptprodukt kennt man am Markt als   –  den „Grüner Markgräfler“. Ein frischer, lebendiger und mit ca. 10 % vol. alc. leichter Frühlings- und Sommerweinein mit ca. 10 % vol. alc.

von links nach rechts:

Weingut Löffler – Wettelbrunn / Wein- und Sektgut Schweigler – Binzen / Weingut Schneider-Pfefferle – Heitersheim / Weingut Rainer Schlumberger – Laufen, Wein- und Hofgut Hügelheim / Weingut Zimmermann – Schliengen/ Weingut Rieger- Betberg, Weingut Lämmlin-Schindler – Mauchen/ Weingut Zotz – Heitersheim, Weingut A.Mißbach – Ebringen

www.weingraefler.de

ddB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Read Full Post »

Weingut Thomas MARUGG in Fläsch – Ausserort ( CH).

In der Regel fährt man schnellst möglich über die Autobahn  durch das Gebiet der „Bündner Herrschaft“ Richtung Chur / Davos und weiter.

Für Weinliebhaber, die  noch Zeit und Muße mitbringen, lohnt sich ein  Abstecher in das Weinbaugebiet von Fläsch . Einfach  im Heidiland von der E 43  abfahren.

In dieser Region mit ca. 450 ha. ist der Wein knapp, kontigentiert  und  auf 2 Jahre hinaus schon verkauft .  So z.B. beim Weingut Gantenbein in Fläsch oder beim Weingut Eichholz in Jenins.

Das kleine Weingut von Thomas Marugg gefällt mir sehr gut, weil die Philosophie

„Wir arbeiten mit der Natur – aus Verantwortung gegenüber kommenden Generationen“

gelebt wird.

 Ein „Federweiss“ entsteht vorzugsweise aus reinem Ablaufsaft ( Saignée ) von leicht angepressten Pinot Noir –  Trauben. Die Vinifizierung erfolgt wie ein Weisswein. In der Deutschschweiz hat sich jedoch die Bezeichnung Blanc de Noir durchgesetzt.

Wir probierten am 12.8. diesen Federweiss bei mir im Garten  in Heitersheim im Markgräflerland :

  • sommerliche Außentemperatur 27 °.

  • mit 8 ° wird dieser Wein eingeschenkt.

  • das Glas beschlägt sich taufrisch

  • eine leichte Perlage an der Glasinnenseite zeigt Frische und Lebendigkeit an.

  • die Farbe des Weines gleicht der auf dem Teller servierten geräucherten Lachsforelle.

  • leichte Aromen von Walderdbeeren, reifen Sauerkirschen und weißen Ribisili.

  • dezente Würzigkeit nach Rosmarin. Ganz leichte Citruskomponente.

Der Preis pro Flasche liegt bei CHF 18,50. Für Schweizer Verhältnisse sehr günstig.

In der Gruppe der mir bekannten Roséweine ein gelungener sehr guter Ausreißer. Empfehlenswert.

Chapeau Thomas.

BvG

IMG_3259

Read Full Post »

im Weingut Lämmlin-Schindler

in Mauchen

am Freitag, den 30. Januar 2015

von 16 – 21 Uhr.

Gerd Schindler, hier beim Schnapsen im Januar 2015

Trester

bietet zum Ende des Schnapsbrennens ein  Tresterwurstessen an. Hier werden bei der Brennkammer Würste nach altem Brauch

im Kessel auf Traubentrester gegart.

Es ist angebracht sich warm anzuziehen. Ein Schnäpschen ist obligatorisch.

Bitte anmelden unter Tel. 07635 440

 

LPB

 

Read Full Post »

Am Donnerstagabend, 24. April 2014, fand die feierliche Verleihung des 18. Markgräfler Gutedel-Cups im Kurhaus von Badenweiler statt. Mit mehr als 200 angestellten Weinen ist der begehrte Gutedel-Cup die bedeutendste Gutedelprämierung.

Bei der diesjährigen Prämierung belegte das Weingut W. Löffler den ersten Platz in der Kategorie „Edelsüß“ mit einem

2011 er Ballrechten-Dottinger Castellberg – Gutedel Beerenauslese.

Die Badische Weinkönigin Aurelia Warther aus Hügelheim überreichte Wolfgang Löffler nicht nur die besten Glückwünsche, sondern auch noch die Cup – Sieger – Trophäe.

.Gutedel_Cup_2014scal

Wir sind überglücklich und unheimlich stolz den Gutedel-Cup erneut zu gewinnen freut sich Wolfgang Löffler. Nach dem Cup Sieger Gewinn 2011 und 2012 sowie dem letztjährigen zweiten Platz, bestätigen diese Platzierungen die konstant hohe Qualität dieses Familien – Weingutes.

Das Weingut W. Löffler gehört zur Gruppe der Weingraefler.

bmE

Read Full Post »

P1110491scalEs gibt sie noch,  die unbekümmerten Pioniere,  mit der Freude am praktischen Helfen. Mit ihrem Entwicklungs- Projekt „Gründung einer Destille“, zeigen drei Haudegen aus dem Markgräflerland den Menschen in Namibia  e i n e n  der möglichen Wege  zur unabhängigen Selbständigkeit.

Hansjörg Dengler

aus Wettelbrunn, ist ein Querdenker und hatte die Idee, ist Organisator und koordiniert das Ganze.

Hansjörg Fritz

aus Ballrechten–Dottingen, ist Techniker und selbständiger Unternehmer sowie 3-dimensionaldenkender Afrikafreak.

Frank Küchlin

aus Schallstadt, ist Edel-Destillateur vom Böttchehof

Spannende Auszüge aus dem Tagebuch von Hansjörg Dengler:

Bei  Naute Dam in der Nähe von Keetmanshoppe liegt eine grüne Obstplantage. P1110552scal

Hier gedeihen dank des Wassers aus dem Staudamm  exportfähige Tafeltrauben, Datteln, Kakteen und Affenorangen . Wegen Normfehler und vom Baum gefallenem Obst, können 50 Tonnen Früchte  pro Jahr nicht verwertet werden.

Bei einem  Besuch im Jahre 2011  auf dem Weingut Kristall in Omaruru  hatte ich Kontakt mit dem Besitzer Michael Weder . Ihn konnte ich mit der Idee überzeugen, das bislang nicht verwertete Obst zu maischen bzw. zu destillieren.  Anfang 2012 kam Michael nach Deutschland, um in Hohenheim 1e Woche einen Brennkurs zu belegen..

Anschließend besuchten wir Zulieferer für Maschinen, Brennereien ,Zubehör und Flaschen…daraus entwickelte sich der Start, um bei Naute eine Destille zu gründen.

Der erste Container wurde Anfang 2013  beladen mit 2 Destillen, Tanks, Pumpen, Schläuche…was man so benötigt…später wurden noch kleine Abfüllgeräte u. Filter dazu geordert…Glasballons u.s.w.

Der Container ging auf die Reise über Bremen – nach Walvis Bay , Namibia. …dort angekommen hat man sich entschieden doch ein Gebäude zu errichten , damit alles auch Hand u, Fuß hat.

Nach mehreren Telefonaten u. e-Mails machten wir Drei uns auf die Reise.

Angekommen am  10.12.13 um 16.oo Uhr…Besichtigung der Halle….nix aufgebaut nix drin…erster kleiner Schock—Afrika !!

 Jetzt kam ich als erstes zum Zug… Werkzeug, Wasserwage, Hubwagen besorgen

Arbeitsbeginn 11.12.13  7.oo Uhr Container ausladen—verladen auf LKW—-P1110544scal

Transport d. d. Busch zur Halle (noch unfertig…aber es wurde dran zeitgleich gearbeitet )

Nun schlug die Stunde des technisch begabten und  3- dimensionaldenkendem  Hansjörg Fritz ..alles war sortiert—9.oo Uhr…..1te Destille fertig 13.30 Uhr….

2te Destille wurde zeitgleich angeliefert …fertig 15.30 Uhr …was für ein Arbeitspensum….es waren zum Teil 16 Hände daran beschäftigt…

mit u. ohne Kenntnis ( bei den Einheimischen) an was da überhaupt gearbeitet wurde.

Strom war auch endlich da, Wasser auch mit Falldruck, in der Hoffnung, dass es reicht…und es reichte

Frank Küchlin, Edel-Destillateur startete jetzt die HEISSE FASE…Affenorange wird veredelt…läuft an mit 80%…spätesten jetzt merkten die Einheimischen nach dem Geruch nach um was es sich hier handelt…eine Brennerei !!! die Augen wurden größer, Mundwinkel zogen sich rechts und links hoch…P1110630scal

bei einer Temperatur um die 83 Grad in der Feinbrandkolonne und. 65% Destillat machten wir uns an die 2te Destille, worin wir Traubenmaische veredelten..

es ist jetzt 18.oo Uhr.. was für ein Tempo wo doch die Zeit in diesem Land keine Rolle spielt..typisch Deutsch, aber wenn’s läuft läuft’s u. alle hatten Spaß

Frank Küchlin und wir probierten und testeten den Vorlauf, um den richtigen Zeitpunkt abzutrennen.. Mittellauf auf hoher Qualität zu halten.. den Nachlauf frühzeitig abzutrennen ,Temperatur genau steuern…probieren , testen, verschiedene Fraktionen vergleichen…gleichzeitig den Verantwortlichen  die Technik der Brennereien und  die Sensorik  für das Destillat beizubringen, es war eine Höchstleistung von allen Beteiligten und spannend bis zum Schluss.

 Tagesende war dann 20.45 Uhr und alles war erfolgreich verlaufenP1110687scal

——————————————

Hansjörg & Hansjörg und Frank, allen Respekt und Höchstleistung was ihr drei da auf die Beine gestellt habt. Chapeau .

So wie ich euch kenne, habt ihr sicherlich einen Herzbrand aus Trauben  und Affenorangen im Köfferchen mitgebracht. Gerne würde ich zwei Verkostungsnotizen darüber schreiben….

Obwohl ich mit diesem Bericht indirekt „Werbung“ mache für Alkohol, wird im Land  erzeugtes Obstdochsinnvoll mittels Destillation verwertet, schafft Arbeitsplätze und der Brand braucht nicht aus dem Ausland importiert werden. Die Nachfrage nach heimischen Produkten steigt in der Gastronomie und bei den Touristen.

Über das Weingut Kristall in Omaruru habe ich in diesem Block am 20.4.2009 geschrieben unter Weingüter in Namibia“. Das von Helmut Kluge im Jahre 1990 gegründete Weingut wurde im Jahre 2008 an die deutsch-namibische Familie Weder übergeben.

dbms

Read Full Post »

Vom 9.8. bis 11.8.13 wird gefeiert mit allem was das Herz begehrt.  Das Weingut W. Löffler wird 25 Jahre jung. Wolfgang Löffler gründete im Jahre 1988 das Weingut in Ballrechten – Dottingen . Im Jahre 1994 wurde der Betrieb auf die Gemarkung Wettelbrunn umgesiedelt und sukzessive ausgebaut. 33_kleinEine urige Straußi ist optimal in den Betriebsablauf integriert. Bewundernswert und äußerst selten ist die betriebliche Einbindung von vier Generationen mit der gesamten Großfamilie. Anerkennung und Lob sei gesagt für die noch täglich mitarbeitende Mutter Irma mit 85 Jahren.

Bewirtschaftet werden heute  14 Hektar Rebfläche am Castellberg und am Fohrenberg . Auf 25 Prozent der Fläche wird Gutedel angebaut. 45 Prozent machen die Burgunderrebsorten wie Spätburgunder, Weiß- und Grauburgunder aus sowie Müller-Thurgau, Gewürztraminer, Chardonnay und Sauvignon blanc .

Das Weingut gehört meines Erachtens zu den Großen Fünf im Markgräflerland. Über die kontinuierliche  Qualität von Löffler´s Weinen muss nicht diskutiert werden. Zu lang ist die Aufzählung von Cup-Siegern, Medaillen und Auszeichnungen. (klick hier ).  Ein Besuch im Weingut und in der Straußi tut einfach gut und „s isch wi im Urlaub“.

Die „Weingräfler“ gratulieren ihrem Mitglied recht herzlich.

vd

Read Full Post »

Kennzeichnung von Allergenen aus Milch- und Eiprodukten durch die EU-Kommission für Weine ab 2012 beschlossen. Alle Weine, die nicht nachweislich frei von Rückständen sind, müssen eine Kennzeichnung tragen. Zu dem bereits vorhandenen Wust gesetzlicher Vorschriften kommt neben : enthält Sulfite:  „Allergene „. Es dürfen auch Piktogramme für Ei- und Milchabbildungen verwendet werden. Somit wird es lustig und eng auf dem Etikett werden.   Irgendwann erfindet die Kommission einen Beipackzettel zur Weinflasche. Dabei sollten pillenschluckende Allergiker keinen Alkohol trinken.

 

pb:ld

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: