Browsed by
Kategorie: Wein und Wandern

Reblaus in Ligurien

Reblaus in Ligurien

Die Reblaus ( ital. fillosera ) richtet in den Steillagen der Weinberge von West-Ligurien keinen Schaden an.  Dieser schlimmste Feind der Rebkultur mag keine hohe Lagen, keine sandigen Böden und nicht den Meeresschiefer „Scistomarnoso“. Tenuta Anfosso aus dem Neviatal bzw. Dolceacqua – Gebiet nennt dieses Gestein im Dialekt „Sgrütu“. Die Rebstöcke erreichen hier bereits ein Alter um die 130 Jahre. Und trotzdem konnten wir an einer wild wuchernden Rebe Gallen mit Eiern entdecken, aus denen sich die Maigallenläuse entwickeln. Im Foto Uraltstöcke von der autochthonen Rebsorte Rossese und der weißen Traube Vermentino aus dem Rebberg von Tenuta Anfosso.

P.S.

Bericht I stammt aus der herrlichen Wein-Wanderwoche vom 8.9. – 15.9.2012  – Westligurien – wo die Alpen ins Meer fallen -.

Reiseführer Marijan Lazic / ARBASPÀA-Catherina Unger

B:Hdv
Weindegustation mit Walter de Battè

Weindegustation mit Walter de Battè

Cericò 2005 er –  im Gambero Rosso 2009  mit 2 Gläsern ausgezeichnet.

Bei unserer Wein-Wander-Reise im Cinque Terre mit Catharina Unger, hatten wir das besondere Erlebnis IMG_3459Walterimfreien Walter de Battè

mit einer Wein-Freiluftdegustation und Blick auf das Meer zu erleben.

Die bereits 4 stündige Wanderung mit  Catharina Unger  im Cinque Terre bescherte uns eine außergewöhnlichen Abwechslung bei einem der besten italienischen Weinmacher.  Charisma,  Sachverstand und ein talentierter Weinmacher mit Visionen. Und einheimisch freundlich dazu.

Walter ist schlichtweg der Pionier des Cinque Terre, der das Potenzial von autochthonen Reben erkannt hat. Mit Winzern von Campiglia hat er das Projekt Prima terra Srl realisiert. Die Rebflächen liegen im Vara- und Magratal und an der Grenze zur Toskana.

Walter de Battè offerierte uns  v i e r   seiner köstlichen WeineIMG_347vier weine

Bozòlo 2007      –    Viassö 2007    –         Tonos 2007       ( Mischsatz aus 10 alten Reben )

und den gerade verkosteten

CERICÒ 2006 er    oder Ort der Zerreichen

Rebsorten: Grenache 80 % und Syrah 20 %

Der Rebberg befindet sich auf 500 m. ü.d. M, nach Süden ausgerichtet in Richtung Meer, umgeben von einem dichten Zerreichen-Wald, typisch mediterranen Sträuchern und oberhalb von Riomaggiore in der Nähe einer 1000 Jahre alten Siedlung gelegen.

Die Pflanzungen sind sehr jung und wurden im Jahre 2000 in Guyot und teils in Fächerform angelegt.

Das Mikroklima innerhalb eines Tages bringt die intensiven Aromen in den Rebsorten optimal zur Geltung. Der Boden aus Sand und Schiefer enthält auch Anteile an Schlick – sehr selten im Cinque Terre -.

Die Lese erfolgt in der letzten Dekade des Septembers 2006 und bescherte Trauben reich an Aromen und säuerlicher Frische. Die Vinifizierung erfolgte mit einer 21 tägigen Mazeration in Inoxbehältern mit 3 maligem Umwalken pro Tag während der Fermentationsphase.

Nachdem der Trester vom Most getrennt wurde, blieb der Wein für 1 Jahr auf der Hefe “ sur lie“ , mit gelegentlichen „batonnage“ im Stahlbehälter.

Anschließend wurde der gröbste Bodensatz entfernt; dann geht die Reifung auf feinem Bodensatz bis zur Abfüllung weiter, die 2 Jahre nach der Lese ohne Klärung oder Filterung erfolgt.IMG_3457Barriques

In diesem Stadium hatte der Wein einen alc. vol. von 14 %, und einen PH-Wert von 3,5,  Säuregehalt von 5,5 gr. / l.

Freiluft – Verkostung eines     Cericò 2006

Viele unserer Gefühle sind abhängig von Stimmung und der momentanen Umgebung in der wir uns gerade befinden.

Eine kräftige rubinrote Robe wird in dem feinen Glas, gestreichelt von den unterbrochenen Sonnenstrahlen unter einem Laubbaum in Walters Garten.  Unsere Sinnesorgane lassen uns einen würzigen, balsamischen Grenache erahnen. Erfurchtsvoll nehmen wir den ersten Schluck in unseren Mund, fügen leicht zürpfelnd dem Wein Sauerstoff zu, empfinden hauchdünne honigartige Trockenfrüchte,  Wildkräuter sowie Brombeeraromen des Grenache.  Vitaminhaltige schwarze Johannisbeeren des Syrah sind weitere leise Begleiter.

Die geschmeidigen,  astringierenden Tannine sind noch voller Potenzial,  zusammen mit der gut eingebundenen Säure und dem Alkoholgehalt von 14 % eine Qualitäts-Bereicherung in den nächsten 10 Jahren.

Glücksgefühle inmitten einer BlumenwieseIMG_3461Werner, Werner aus Zerbst

Cinque Terre – Käse und Wein

Cinque Terre – Käse und Wein

27.4.2009. Ein herrlich erfrischender Wandertag mit  Catherina Unger. Der Weg führte uns von Corniglia durch die einmaligen Terassen-Weinberge nach Groppo. Rebholz auf den Dächern. Eines er typischen Arbeitsgeräte für den Weinbau heisst „Rampin“.Eine scheinbar intakte Weinkultur, geschaffen mit viel Mühe und Arbeit.  IMG_3377RebgerätEben diese lassen die Zukunft eines vor hunderten von Jahren geschaffenen Umfeldes in Fragezeichen erscheinen. Die kleinen prägenden Dörfer vereinsamen, weil die Jugend anscheinend ihre Vision verloren hat und glauben, den (Un) sinn in den anonymen Städten zu finden. Doch es geht auch anderst.IMG_3361RebholzaufTerasse Die vor Jahren ausgewanderte deutschstämmige Christiane Utsch fühlt sich mit ihrem italienischen Mann und ihren Kindern wohl hier oben in den Terassen-Weinbergen. Betörender Duft mit Blick aufs tiefblaue Meer. Salziger Wind und Sonne. Ins Dorf nach Groppo und zum Meer sind es zu Fuß für die Kinder 12 Minuten bergabwärts und 30 Minuten bergaufwärts. Unten an den in das Meer ragenden Felsen zeigen die Jungen ihren Mut beim Springen aus über 10 Meter Höhe. Diese Kinder brauchen nicht unbedingt Laptops und Ipots. Sie leben zufrieden mit der geschenkten Natur. Ausgeglichenheit durch Bewegung und Fühlen des Umfeldes mit zufriedenen Eltern.

Christiane  zelebrierte uns eine harmonische Degustation mit Käse und Foave und  Wein aus der Cinque Terre.IMG_3370Christiane+Catharina

Christiane Utsch  links und Catharina Unger rechts im Bild.

Vier nicht alltägliche und excellente, heimishce Käsesorten ( bio )  wurden vorgestellt. Dazwischen die um den 1. Mai servierte Spezialität aus dem Cinque Terre – die Foave -. IMG_3367Käseteller

Eine Käsebeschreibung der besonderern Art auf einem gelben Stückel Papier.IMG_3564

Erklärung der Käse wie auf dem Teller liegend.

Borgorotando ( bio ) Butterkäse von der Kuh aus dem Varese Ligure

Vaise ( bio ) Kuhmilchkäse gereift aus dem Varese Ligure

Pecorino „Primitivo“ ein junger Schafskäse

Formagetta di Stella ( bio )  ein Ziegenfrischkäse aus den Hügeln von Savona

Selbstverständlich wurde uns zur einzigartigen Käseauswahl  drei passende Weine kredenzt.IMG_3363Wein3Flaschen

Einem  Wein   gebührt die Ehre beschrieben zu werden.

HARMOGE 2006. Harmonie in archaischem Latein.

Rebsorten : Vermentino (60%) Bosco ( 25 % ) und Albarola ( 15 % )

Weinmacher: Walter de Batté. Einer der meistbeachtesten Winzer Liguriens.

Alc. vol 13,5 %     PH 3,35 und Säuregehalte 6 %.

Dieser Wein stellt eine Zusammenfügung, eine Harmonisierung also, von zwei Rebbergen vor, die sich in verschiednen Gebieten der Provinz von La Spezia befinden. Gemeinsam haben sie nur das Alter: ca.70 Jahre.

Eine seperate Beschreibung erfolgt in einem Monat seperat unter der Kategorie Weinbeschreibung.

Übirgens, eine sich findende und prima ergänzende Reisegruppe mit Catharina unserer Reiseführerin und Gisela und Werner.IMG_3372ChristianeWerner+Gisela