Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Gutedel Cup’ Category

in Betberg . Das Eco und Demeter – Weingut Rieger  erobert beim Gutedel-Cup 2015 den 4. Platz .  11164679_823262627721813_3708251782594203116_o 4. platz

In  der Kategorie der Qualitätsweine mit durchschnittlich 12,5 % vol. alc. ist ein Grüner Markgräfler Gutedel  mit 10 % vol. alc. geradezu ein Leichtgewicht . Physiologisch reife Gutedel – Trauben werden früher, also mit etwa 72 Oechsle gelesen. Es erfolgt keine Anreicherung mit Zucker.  Durch schonenden Ausbau bewahrt der junge Wein seine eigene, feinperlige Kohlensäure. leicht – lebendig – unbekümmert sind das Markenzeichen .11167952_823264427721633_3448964675801517262_n 2014 GM

Auf gleiche Art und Weise wird dieser geschützte Markenname bei insgesamt 8 Weingütern und einer Winzergenossenschaft an- und ausgebaut.

Sie nennen sich Weingräfler. Wer mehr darüber wissen möchte, kann gerne unter http://www.weingraefler.de nachschauen.

Die Weingräfler stellen außerdem folgende Plätze:

Weingut Lämmlin – Schindler, Mauchen . : 1.Platz in der Kategorie Qualitätsweine und 2. Platz in der Kategorie Kabinett

Winzergenossenschaft Hügelheim: 2. Platz in der Kategorie Qualitätsweine International

Sekt- und Weingut Schweigler in Binzen: 8 Platz in der Kategorie Qualitätsweine

bld

Read Full Post »

Dieser Cup wurde vor 19 Jahren vom Markgräfler Wein e.V. ins Leben gerufen. 
Am Donnerstag, 23. April 2015 fand im Kurhaus von Badenweiler die Preisverleihung der besten Gutedel statt. Zuvor hat eine Jury nach dem 20. Punkte System jeweils die besten “ Zehn“ Gutedel ausgelobt.

Die 30-köpfige fachkundige Jury setzte sich zusammen aus Journalisten, Fachhändlern, Gastronomen und Önologen aus Deutschland und der Schweiz.

Sie verkosteten beim Badischen Weinbauverband in Freiburg die 200 angestellten Weine von 49 Erzeugern aus den Weinanbaugebieten:

Saale-Unstrut              Markgräflerland                     Genfer See

In den vier Kategorien:

„QbA trocken“                      „Kabinett trocken“

„Gutedel edelsüß“               „Selektion trocken international“

wurden jeweils die 10 Besten ermittelt.

Siegerwein 2015 scal

Gutedelcup Sieger 2 2015 scal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Read Full Post »

Am Donnerstagabend, 24. April 2014, fand die feierliche Verleihung des 18. Markgräfler Gutedel-Cups im Kurhaus von Badenweiler statt. Mit mehr als 200 angestellten Weinen ist der begehrte Gutedel-Cup die bedeutendste Gutedelprämierung.

Bei der diesjährigen Prämierung belegte das Weingut W. Löffler den ersten Platz in der Kategorie „Edelsüß“ mit einem

2011 er Ballrechten-Dottinger Castellberg – Gutedel Beerenauslese.

Die Badische Weinkönigin Aurelia Warther aus Hügelheim überreichte Wolfgang Löffler nicht nur die besten Glückwünsche, sondern auch noch die Cup – Sieger – Trophäe.

.Gutedel_Cup_2014scal

Wir sind überglücklich und unheimlich stolz den Gutedel-Cup erneut zu gewinnen freut sich Wolfgang Löffler. Nach dem Cup Sieger Gewinn 2011 und 2012 sowie dem letztjährigen zweiten Platz, bestätigen diese Platzierungen die konstant hohe Qualität dieses Familien – Weingutes.

Das Weingut W. Löffler gehört zur Gruppe der Weingraefler.

bmE

Read Full Post »

Hoffesttage vom 19. Juli bis 22. Juli 2013 auf dem Weingut Lämmlin – Schindler in Mauchen

Freitag 19. Juli 18 Uhr:

Vernissage von NATURARTikuliert von und mit Rita Dehmer. Sie zeigt neben klassischer Blumenbinderei ihre künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten in Malerei und in der Gestaltung von Naturobjekten. Im Anschluss an die Vernissage ist Menü und Wein. Hier sind noch einige wenige Plätze frei. (65,– € Anmeldung erforderlich)

Samstag und Sonntag 20. und 21. Juli ab 12 Uhr:

Musik und Wein und gute Küche aus dem Gasthof Krone.

Montag 22. Juli  19 Uhr:

Premiere der Kulissenbürzler:  D`Tante Wunderlich

Gönnen Sie sich und Ihren Freunden ein Hoffest in liebevoller Umgebung.

 Gratulation: Das Weingut hat  den Gutedelcup 2013  im Bereich Kabinett gewonnen. Die Weinmacher Gerd Schindler und Friedhelm Maier hüten ihren Pokal so sehr, dass sie ihn in die Reben mitnehmen.

BmS

DSCF3831

Read Full Post »

in der Kategorie Kabinett trocken, geht an das Weingut Lämmlin – Schindler aus Mauchen.  Ihr Siegerwein ist ein 2012er Mauchener Sonnenstück.

Gerd Schindler und Friedhelm Maier lieben ihren Pokal so sehr, dass sie ihn in die Reben mitnehmen. Ein würdiger Talismann für einen großen Gutedel und seine Weinmacher. DSCF3831Die Weinmachergruppe der  „Weingräfler“ ist stolz auf ihr Mitglied und gratuliert zu diesem Erfolg.

B:fm

Read Full Post »

wurde in der Kategorie „Kabinett trocken“   das  Weingut W. Löffler in Staufen – Wettelbrunn. Die Preisverleihung erfolgte am 26.4.2012 im Kurhaus zu Badenweiler.

Der mit 3 Generationen geführte Familiebetrieb bewirtschaftet oberhalb der schnuckeligen Ortschaft Wettelbrunn ein Weingut mit 14 ha. Reben. Passend dazu ist die angegliederte urige Straußi.

Die Gutedeltraube kracht leise im Munde, und eine saftige Frucht umstreicht unseren Gaumen.

Handgelesene gesunde und reife Trauben sind Grundlage für den Ausbau im Keller . Kellermeister Andreas Löffler  ließ die Trauben relativ kalt in 23 Tagen  bei 10 ° Grad  im Edelstahltank vergären. Wahrscheinlich durchlief ein Teil des Weines den biologischen Säureabbau, also die zweite willkürliche Gärung in Form der Umwandlung von Apfelsäure in Milchsäure. Die zarten Nuancen von Eisbonbon entstammen einer Reinzuchthefe.

Verkostungsnotiz:

Farbe: helles gelb bei grünlicher Umrahmung

Nase: Grüner Apfel, gelbgrüne Birne, leicht buttrig, zarte Nussaromen.

Mund: frisch, fruchtig und im Nachhall dezentes Eisbonbon.

Analytisch:    11,5% vol. alc.,  5,0 Gramm Säure und 5,0 Gramm Restzucker. ( jeweils auf 1 Liter)

Ganz sicher der Beste 2011er in der nicht mit Zucker angereicherten Gruppe der Kabinett-Weine. Und das zum 2. Male in Folge.

Der Preis pro 0,75 ltr. Flasche liegt bei € 5.50 brutto ab Hof.

Das Weingut W. Löffler  gehört zur Markgräfler Weinmachergruppe der  „Weingräfler“.

pb:ld

Read Full Post »

wurde in der Kategorie „Qualitätswein trocken“   das  Wein- und Sektgut Schweigler aus Binzen. Die Preisverleihung erfolgte am 26.4.2012 im Kurhaus zu Badenweiler.

Der kleine  Familienbetrieb mit sechs Hektar Rebfläche wird von Vater Dieter  und Sohn Stefan Schweigler geführt. Ihnen ist es gelungen den Gutedel so zu vinifizieren,  wie  eben die Gutedeltraube schmeckt, knackig mit saftiger Frucht.  Eine gestaffelte Handlese gesunder und physiologisch reifer Trauben ist Grundlage aus dem Weinberg. Die Vergärung erfolgte bei 17 Grad  im Edelstahltank.

Verkostungsnotiz:

Nase: reifer Apfel, Birne, grüne Honigmelone, etwas Zitrusfrucht und dezente Mandeltöne .

Mund : wirken elegante Früchte mit leichtem Schmelz, im Abgang sehr erfrischend.

Analytisch:    12 % vol. alc. sowie 5 Gramm Säure und 3,8 Gramm Restzucker.

Der 2011er Binzener Sonnhole ist auf diesem Gewann in Süd-West-Hanglage auf tiefgründigem Lehmlössboden gewachsen.

Einer der besten und saubersten Gutedel der letzten Jahre.

Das Sekt- und Weingut Schweigler gehört zur Markgräfler Weinmachergruppe der „Weingräfler“.

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: