Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Bioweine’ Category

Die besten Bioweine aus Baden und Württemberg sind erstmals in einem gemeinsamen landesweiten Wettbewerb ermittelt und ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung war am Samstag 19.5.2012  in Freiburg. Dort wurden  auf der 17. ECOVIN – Messe ca. 300 ökologisch erzeugte Weine aus dem Land vorgestellt. Württemberg und Baden waren gleichmäßig vertreten. Insgesamt wurden 30 Preise verliehen.

Aus der Markgräfler Weinmachergruppe „Weingräfler“ waren erfolgreich:

1. Das Weingut Rieger aus Betberg erhielt drei Preise in der Kategorie:

Leichte, trockene Weißweine zu leichten Vorspeisen, Salat, Fisch & Meeresfrrüchte

für den besten

  • Weisser Gutedel trocken 
  • Weisser Burgunder trocken
  • Pinot Noir Blanc de noirs trocken 

Im Vordergrund der dreifache Preisträger Philipp Rieger bei einer Weinbergführung.

2. Das Weingut Ludwig Mißbach aus Ebringen erhielt zwei Preise für den besten

  • Chardonnay Kabinett trocken
  • Spätburgunder Rosé trocken  „Rosa Markgräfler“

Eine unabhängige Jury aus Fachleuten der Weinwirtschaft, Fachhändlern, Gastronomen und Weinfachjournalisten hat am 2. Mai 2012 in Freiburg rund 300 württembergische und badische Weine aus ökologischem Anbau verkostet und die Auswahl der Besten Bioweine Baden Württemberg des Jahres 2012 getroffen.   Die Besten Bioweine  wurden nach ihrer Eignung zur Begleitung eines Menüs kategorisiert und entsprechend bewertet.  Außerdem wurden Sonderpreise für Weine neuer pilzwiderstandsfähiger Rebsorten vergeben.

pb:ld

Read Full Post »

Die Nachfrage nach Ökoweinen wächst stetig. Das zeigt wieder einmal die Prämierung der besten Weine von Mitgliedern des Ecovin-Verbands Baden. Am 4. Mai 2009 wurden in Freiburg über 200 badische Weine aus biologischem Anbau verkostet und die Auswahl der Besten Badischen Bioweine des Jahrgangs 2008 getroffen.

Dort wo die Welt offensichtlich noch in Ordnung ist und fast vergessen vom Umfeld,  liegt  der stille und besinnliche Ort Betberg, umgeben von grünenden Weinbergen.IMG_3574PanoramaRebberge Gäbe es da nicht das Weingut Bernhard Rieger. Geführt von Bernhard Rieger und Sohn Philipp.

Die angegliederte typische und urige Straußenwirtschaft ist ein Juwel und Geheimtipp im Markgräflerland.  Eine der Spezialitäten in der seit 1986 geöffneten Straußi mit nur 40 Sitzplätzen ist ein feinst geschnittener Elsässer Wurstsalat mit selbst gebackenem Bauernbrot.

Durch die junge Generation  der Winzer und Weinmacher erfolgt eine natürliche Umkehr im Weinberg und damit auch in der Kellerwirtschaft.

Mit Sohn Philipp RiegerIMG_3573philippin der Weinmacherlehre beim Weingut Zähringer und durch den legendären ECOVIN- Lehrmeister Paulin Köpfer geprägt, wurde die drei Jahre dauernde Umstellung im elterlichen Betrieb zum zertifizierten ECOVIN-Weingut erfolgreich geschaffen.

Schon im ersten Jahr der ECOVIN-Zertifizierung gelang mit dem

2008 er Muskateller trocken

ein prämierter Erfolg unter der Bestenauswahl der Badischen Bioweine  im Bereich:

Leichte, trockene Weißweine.

Verkostungs – Erlebnis

Am heutigen lauen Sommerabend,  warmer Mittelmeerwind strömt aus der Burgunderpforte  ins Markgräflerland, die jungen Rotschwänzchen geben aufgeregt ihr erstes Konzert. Ein trockener und mit 9 ° servierter Muskateller trocken passt  so richtig gut in das Umfeld einer friedlichen Landschaft.

Der Muskateller präsentiert sich mit einer hellen grünlich-gelben Farbe. Das dünnwandige Lambertglas hat leichten Tau angesetzt, suggeriert Frische und Leichtigkeit. In der Nase eine fruchtige Fülle von  Mango, Annanas,  und feinstem Reben-Muskat. Im Geschmack eine harmonische Säure – Süße Balance .  Der Muskateller entfaltet sich augenblicklich, wenn er die Zunge berührt und der Nachhall ist ungewöhnlich lang.

alc. vol 11,5 %       Säure 7,3 gr / l .       RZ 5,7  gr/l.

Selten hatte ich das Vergnügen, einen solch vollendeten Muskateller verkosten zu dürfen. Im Herbst 2008 durfte ich vorab die vollreifen Muskateller – Trauben  probieren, ihren betörenden Duft und Geschmack speichern. Diese wunderschönen Informationen fand ich heute Abend wieder in dem filigran vinifizierten Bio-Muskateller. Höchstes Lob an Philipp Rieger.  Ein wahrlicher Sieger bei der ECOVIN Prämierung.

Der Preis pro 0,75 ltr. Flasche liegt bei € 4.80 ab Hof.  Ein Wert, der nur bei einem noch unbekannten jungen Weinmacher zu finden ist.

Am Samstag, den 25 Juli findet eine Secco Nacht  auf dem Weingut Rieger statt. Ein Tanzabend mit allen Genüssen.

Read Full Post »

Die Nachfrage nach Ökoweinen wächst stetig.

Aus der Gruppe um den Grüner Markgräfler sind zwei prämierte Weingüter dabei.

Beides ECOVIN-Weingüter  um    Daniel Feuerstein und

Weingut Ludwig Mißbach, Ebringen bei Freiburg i.Br.Missbach

Dem talentierten und sympatischen Ralf Mißbach

gelang wiederholt eine Besten-Prämierung im schwierigen Umfeld des ECOVIN.

Auf der diesjährigen Weltleitmesse für ökologische erzeugte Produkte, der BioFach, erhielt das Weingut Mißbach das  höchste Prädikat: 

Ü b e r r a g e n d “ Großes Gold“ für den

grosesgold

2007er Weisser Burgunder Spätlese trocken. Barrique-Ausbau

Säure 5,5 gr/l und RZ 1,6 gr. / l.

Kaum ein anderer vermag unsere badischen Weine besser zu beurteilen und treffender zu beschreiben als Lars Breidenbach. Verkostungsnotiz:  Ein grandios komplexer Wein, der mit seinen Aromen von Gartenkräutern, Karamell, Toast und Quitte begeistert. Das Holz ist wunderbar integriert, der elegante Körper des Weins besticht durch zarten Schmelz und seinen süßen Extrakt bei einer angenehm lebendigen Säure.“

Jetzt schon eine Rarität, weil ausverkauft.

Eine burgundische Ergänzung und ebenfalls gut gelungen ist der mit „sehr gut“ ausgezeichnete

2007 er Weisser Burgunder, Kabinett

bei der Sommerwein-Verkostung 2008 der Zeitschrift Selection.

Säure 5,3 gr / l und RZ 2,2 gr / l.

Dafür ist ein Preis pro 0,75 Flasche von € 6.55 ab Hof mehr als günstig.

Read Full Post »

Die Nachfrage nach Ökoweinen wächst stetig. Das zeigt wieder einmal die Prämierung der besten Weine von Mitgliedern des Ecovin-Verbands Baden. Am 4. Mai 2009 wurden in Freiburg über 200 badische Weine aus biologischem Anbau verkostet und die Auswahl der Besten Badischen Bioweine des Jahrgangs 2008 getroffen.

Aus der Gruppe um den Grüner Markgräfler waren zwei prämierte Weingüter dabei.

Weingut Ludwig Mißbach aus Ebringen. Siehe Bericht an nächster Stelle.

Weingut Daniel Feuerstein aus HeitersheimFeuerstein

Drei angestellte Weine von dem Ecovin-Enthusiasten Daniel Feuerstein wurden prämiert.

Alle aus dem Heitersheimer Maltesergarten:

Leichte, trockene Weißweine

2008 er Grauburgunder tocken   Preis :   € 7.20

Pilzwiderstandsfähige Rebsorten

2007 er Cabernet Carbon trocken Preis:  € 8.20

2008  er Helios Kabinett trocken Preis:    € 4,70

Der Finanzminister Willi Stächele und Landtagspräsident Peter Straub besuchten diese Woche zusammen mit dem Heitersheimer Bürgermeisterr Jürgen Ehret den engagierten Biowinzer Daniel Feuerstein. WilliStächelGenüsslich probiert wurden selbstverständlich die jüngst prämierten Bioweine.

Unser Finanzminister Willi Stächele war vor allem begeistert von dem

2008 er Gutedel trocken MaltesergartenGutedel

Dieser gute und edle Wein soll künftig bei Festlichkeiten im Ministerium kredenzt werden. Bei der Güte dieses Weines sicherlich ein Schnäppchen. Prei pro 0,75 Fl. € 5.20.  Wahrlich ein guter und  sparsamer Finanzminister Willi Stächele, kommt er doch aus dem badischen Bad Bellingen.

Daniel Feuerstein hätte ihn gerne noch den „Grüner Markgräfler“ verkosten lassen.  Der frische, lebendige und unbekümmerte Sommerwein war jedoch schon ausverkauft, bevor der Sommer beginnt. Der junge Weinmacher war im Jahre 2007 er erste Pionier um den Initiator Berthold Willi aus Willis Wein Idee zur Umsetzung der neuen Markgräfler Lebensart.

Die Heitersheimer können stolz sein auf ihre weiteren Bio-Weinmacher wie:

Paulin Köpfer vom Weingut Zähringer

Fritz Lampp vom Weingut Lampp

sowie die Umsteller auf Ecovin IMG_3543 Katharina + Matthias Pfefferle vom Weingut Schneider .

dieser Betrieb mit angegliederter Straußenwirtschaft gehört  zur  Gruppe „Grüner Markgräfler“. Der quirlige Sommerwein war ebenfalls wie der von Feuerstein nach 3 Monaten ausverkauft. Wir freuen uns auf den Jahrgang 2009.

Heitersheim entwickelt sich zur ECOVIN-Hauptstadt von Baden-Württemberg.


_

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: