Trocken als Weinbegriff

Trocken als Weinbegriff

ist grob erklärt die  Bezeichnung für einen Wein, der einen sehr geringen Restzuckergehalt aufweist.

Als „trocken“ wurden ursprünglich Weine bezeichnet, die herb und
säuerlich sind. Solche Flüssigkeiten erzeugen im Gaumen eine austrocknende Wirkung. Dieser Geschmackseindruck entsteht vor allem bei durchgegorenen Weinen.

Frage:

Seit wann gibt es dên Weinbegriff „trocken“ . Antwort bitte mit Quellenangabe.

Preis:

die erste eingehende Antwort mit dem ältesten Erklärungsdatum erhält 3 Flaschen aus der Weingräfler Serie.

pld

 

 

Ein Gedanke zu „Trocken als Weinbegriff

  1. Hallo Berti,
    hier die Lösung ?:

    Die Bezeichnung“trocken“ gibt es seit dem neuen weingesetz von anfang der siebziger jahre. Die weine wurden vorher „naturrein“ benannt.
    Quelle: Josef Rupp

    Liebe Grüße von Ella

Kommentar verfassen