Huxelrebe Spätlese 2012er

Huxelrebe Spätlese 2012er

von  dem Weingut Rainer Schlumberger in Laufen. Eine vorzügliche Rarität aus dem Markgräflerland. In Deutschland werden insgesamt ca. 613 ha der Huxelrebe angebaut, davon ca. 1 ha . in Baden. Wahrscheinlich ist Rainer Schlumberger im Markgräflerland der einzige Winzer mit dem An- und Ausbau dieser wenig bekannten Rebsorte. Erst in einer 2012 veröffentlichten DNA konnte die von Prof. Georg Scheu im Jahre 1927 gezüchteten Rebsorte aufgesplittet werden: Weißer Elbling x Muscat Précoce de Saumur. Den Namen trägt sie zu Ehren des Rebenzüchters Fritz Huxel, der in 50er Jahren diese Rebe in Westhofen pflanzte.

Wer den Elbling kennt und den Muscat liebt, kann leise erahnen, welche säureumspielten Aromen bei der Degustation seine Sinne verwöhnen lassen.IMAG0032HJuxelscal

Blasses grün-gelb funkelt im Glas.

Unsere Riechfähigkeit erkennt zuerst ein Korb von sich ergänzenden Früchten wie: roter Weinbergpfirsich, Williamsbirnen und Mango. Am Gaumen erhalten die duftenden und von Fruchtzucker geprägten Aromen eine harmonische Unterstützung durch ein Säure, wie sie in den weißen Johannisbeeren vorkommt.  Ein frischer und  langer Abgang lässt alle befreundeten Genüsse nochmals auf den Laufsteg.

Toll an dieser Huxelrebe ist ihre Leichtigkeit mit moderaten 11 % vol. alc.,  einer Säure mit 6,4 gr. / l sowie ein nicht in dieser Höhe vermuteter Restzucker von 46,4 gr./l.

Mehr als freundschaftlich ist der Preis  von € 6.50 ab Weingut für diese hochwertige Rarität. Die Huxelrebe gibt es noch in trockener Ausführung und als Winzersekt Huxelrebe brut nature.

Das Weingut Rainer Schlumberger in Laufen  gehört zur Gruppe der Weingräfler.

tuck

2 Gedanken zu „Huxelrebe Spätlese 2012er

Kommentar verfassen