Gutedeltraube

Gutedeltraube

am 9. Oktober 2012 im Heitersheimer Maltesergarten trotzt mit ihren sonnenverwöhnten knackig saftigen Beeren dem häßlichen Regenwetter.

Allerdings hätte meines Erachtens diese Gutedeltraube schon vor 14 Tagen gelesen werden können. Die physiologische Reife oder Maturation war dort schon vorhanden. Gerade beim Gutedel  sind in der Regel mit 74 ° Oechsle die Trauben ausgereift. Längeres Hängenlassen bringt zwar höheren Zuckergehalt; dieser geht jedoch zu Lasten eines steigenden pH – Wertes bei gleichzeitig fallender Säure. Außerdem nimmt die Traube lang anhaltenden Regen auf und „verwässert“ die Öchsle Grade. Weitere negative Erscheinungen sind verfaulte Trauben.

 B:ddz

Kommentar verfassen