Aperol trifft Grüner Markgräfler

Aperol trifft Grüner Markgräfler

Apero kommt von Aperitif.

Aperol ist ein Likör aus Italien, der aufgrund seines fruchtig-bitteren Geschmacks meist als Aperitif oder in Cocktails verwendet wird. Er ist ein Destillat aus Rhabarber, Chinarinde, Enzian, Bitterorangen und aromatischen Kräutern mit orange-roter Färbung und einem bittersüßen Aroma. Aperol hat in Italien einen Alkoholgehalt von 11 Prozent, in Deutschland seit Anfang 2006 15 Prozent.

Die Brüder Luigi und Silvio Barbieri reisen 1919 von Venedig zur internationalen Messe nach Padua, um der Öffentlichkeit ihre neueste Kreation zu präsentieren: Aperol

Zehn Weingräfler aus dem Markgräflerland stellen im Jahre 2007 ihren frischen und lebendigen „Grüner Markgräfler“ Gutedel  vor. Der Alkoholhalt liegt bei diesem Wein bei 10 % .

Ideal um beide zu einem feinen Aperitif zu vereinigen. Dazu gehören

I. in der klassischen Form als Grüner Aperol:

1 cl Aperol und 10 – 12  cl Grüner Markgräfler und ein Eiswürfel aus Orangensaft.

 II. in der spritzigen Variante für 0,2 Liter

2 cl Aperol und 12 cl. Grüner Markgräfler und 6 cl. Mineralwasser oder Winzersekt  / alternativ Secco. Eiswürfel aus Orangensaft.

Passt ideal dazu: Deutschlands bester Bio-Secco 2010 vom Weingut Rieger in Betberg und ein 2010er „Grüner Markgräfler“ von einem der neun Erzeuger dieses Regioproduktes.

Zu beziehen über: www.weingraefler.de und www.huegelheimer-wein.de/

Kommentar verfassen