Weingräfler – erste Markgräfler Weinmachergruppe

Weingräfler – erste Markgräfler Weinmachergruppe

Nach der Idee von Berthold Willi, das Markgräflerland in seiner einmaligen Schönheit sowie den hier erzeugten Wein bekannter zu machen, bildeten im Jahre 2008 eine Winzergenossenschaft und acht Weingüter die erste Markgräfler Weinmachergruppe:

Sie alle verbindet die Liebe zu leichten, fein vinifizierten Tropfen, die traditionellen Stil mit filigraner Machart in Einklang bringen. Jahr für Jahr setzen sie alles daran, ehrliche und einzigartige Weine hervorzubringen, die Vergnügen bereiten.

In den Rebhängen und Kellern der Weingräfler entstehen bei jedem einzelnen der neun Weinmacher drei Weintypen nach gemeinsam erarbeiteten, festgelegten Vorgaben. Stets trägt jeder Wein die persönliche Handschrift des Kellermeisters. Und man schmeckt das Terroir und das Mikroklima der einzelnen Lagen.

Sämtliche Schritte von der Lese bis zur Abfüllung werden miteinander abgestimmt. Gemeinsame kritische Jungweinproben müssen den Qualitätskriterien entsprechen.

Die Weingräfler agieren auf dem Weinmarkt unter gemeinsamen, eingetragenen Markennamen. So wurde im Jahre 2008 Grüner Markgräfler und im Jahre 2009 Blauer Markgräfler eingeführt. Neu hinzu kommt im April 2011 ein Rosa Markgräfler . In derselben Art mit moderner Farbgebung ausgestattet, weist lediglich auf der Rückseite der Flaschen der Name des Erzeugers auf die unterschiedlichen Inhalte hin.

Mit dieser innovativen Marketingstrategie im Sinne eines einheitlichen Auftretens und der damit verbundenen konsequenten Umsetzung der Corporate Identity, haben die Weingräfler und Willis Wein Idee im Jahre 2010 den Sonderpreis im Design-Wettbewerbs des Deutschen Weininstitutes gewonnen.

Kommentar verfassen