Markgräfler Talente in Wein + Markt

Markgräfler Talente in Wein + Markt

Gesucht wurden über das Weinfachjournal Wein + Markt Talente aus der zweiten Reihe in Baden, die fähig sind , Wiederverkäufer mit einem adäquaten und marktgerechten Sortiment zu beliefern.

Die Verkostung fand am 3. September 2010 im Weinbauinstitut in Freiburg statt. Insgesamt konnten die Juroren 332 Weine aus 96 Betrieben sensorisch bewerten. Diese Berichterstattung beschränkt sich auf die Weinbaubetriebe aus dem Markgräflerland.

Die beiden besten Betriebe auf Basis von 4 eingereichten Weinen

1. mit einem Betriebsschnitt von 14,7 Punkten

( 14 – 15,9 = gut bis sehr gut )

Winzerkeller Auggener Schäf

79424 Auggen

beste Bewertung von den 4 ausgestellten Weinen erhielt ein

2009er Auggener Schäf Gutedel

Kabinett trocken

mit einem EVP von € 5.90

Jahrelange nachhaltige Qualität bei einem der besten Winzerkeller in Deutschland zeugen von dem Können des talentierten Weinmachers Andreas Philipp aus Wettelbrunn und dem agilen Geschäftsführer Thomas Basler. Auggen ist eine erste Visitenkarte für das Markgräflerland. Angleichend die wunderschöne hügelige Landschaft mit ihrer herzlichen Gastfreundschaft.

Deshalb ist der Winzerkeller Auggen mit einer Rebfläche von 320 ha und einer Jahresproduktion von über 3 Millionen Liter eigentlich kein Entdecker-Talent mehr in Baden. Eher ein jung bleibendes Talent.

————————————————————————————————————————————————————————————–

2. mit einem Betriebsschnitt von 14,3 Punkten

( 14 – 15,9 = gut bis sehr gut )

Weingut Julius Zotz in 79423 Heitersheim

Ein Traditionsunternehmen, welches von Martin und Michael Zotz geführt werden. Bewirtschaftet werden 70 ha mit einer Jahresproduktion von 550.000 l.  Der Weinmacher heißt Hansjörg Johner.

Beste Bewertung von den 4 angestellten Weinen erhielt mit  15,3 Punkten ( von 20 möglichen ) ein

2009er Grauburgunder Classic

mit einem EVP von € 5.20

———————————————————————————————————————————————————————————

Die beiden besten Betriebe auf der Basis von 3 eingereichten Weinen

1. mit einem Betriebsschnitt von 14,5 Punkten

Weingut Fritz Gunzenhauser

79426 Buggingen – Seefelden

Beste Bewertung von den 3 angestellten Weinen erhielt mit  15,7 Punkten

ein 2009er Spätburgunder Rotwein

QbA trocken

EVP von € 6.80

dieser vorzügliche 2009 er Spätburgunder

von Fritz Gunzenhauser und seinem Kellermeister Daniel Möllinger belegt Platz 2 bei den besten Spätburgunder Rotweinen

und

2. mit einem Betriebsschnitt von 14,3 Punkten

Weingut Rieger

79426 Buggingen – Betberg

Beste Bewertung von den drei angestellten Weinen erzielte mit 15,0 Punkten ein

2009er Grauburgunder

QbA trocken

mit einm EVP von € 5.50

Ganz erfreulich ist das Abschneiden des 2009er „Grüner Markgräfler“ Gutedel mit 13,4 Punkten

Die Philosophie des jungen und begabten Weinmachers Philipp Rieger spiegelt sich in seinen Weinen wieder:

Im Einklang mit der Natur wollen wir individuelle Weine mit Persönlichkeit, Charme und Charakter.
Jeder Wein erzählt seine eigene Geschichte und wird damit unverwechselbar.

——————————————————————————————————————————————————————————-

Den besten Spätburgunder 2009 in Baden und dem Markgräflerland

kam  ( nicht )  überraschend von dem Markgräfler Weinmacher-Talent Karl Ernst Zimmermann vom

Weingut Zimmermann

79418 Schliengen, Auf dem Schliengener Berg

mit einem

2009er Schliengener Sonnenstück, QbA trocken

und spitzenmäßigen 16,0 Punkten

Kommentar verfassen