Crémant Brut

Crémant Brut

2008er Crémant Brut  „Edition Sehringer“

von der Winzergenossenschaft Hügelheim mit 3 Sternen oder der Note sehr gut im Fachmagazin Selection für beste Sommerweine 2010 ausgezeichnet.

Der Begriff Crémant wurde Ende der 1980er Jahre eingeführt, als die Benutzung des Begriffs méthode champenoise außerhalb der Champagne auf Wunsch Frankreichs durch die Europäische Union untersagt wurde. Der  Kohlesäureüberdruck liegt bei 3,5 bar statt bei 6 bar beim Champagner.

Crèmant, also ein  Cuvée aus Weißburgunder mit Muskateller und Nobling.

Verkostet am 16.4.2010 in Heitersheim / Markgräflerland

Optischer Eindruck: pastellgelb mit grünen reflektierenden Farben. Feinste aneinandergereihte Perlage. Ein Zeichen optimaler Flaschengärung.

Nase / Geruch: dezent fruchtiges Aroma mit typischen Noten von Pfirsich und anderen gelben tropischen Früchten. Ein Hauch reifer Muskateller Trauben und feine Anklänge von Haselnüssen und Brioche.

Mund / Geschmack: lang anhaltende durchgängige Aromatik mit einem feinherben Ausklang.

Gelungener Markgräfler Crémant, den wir sonst nur vis à vis aus dem Elsass kennen.

Eine harmonischer und frischer Essensbegleiter. Passt hervorragend zu Schalentieren und gebeiztem Lachs und Forellenfilet aus dem Münstertal. Oder einfach so als Apero.

Mit 8 ° C. servieren.

Der Preis von € 8,– ab Weingut steht in fairer Relation zu dieser regionalen  Qualität.

Kommentar verfassen