Hügelheim – Winzergenossenschaft

Hügelheim – Winzergenossenschaft

Hügelheim. Eine kleine und feine Markgräfler Winzergenossenschaft aus dem Jahre 1952 steht in liebevoller Aufmachung an der B3 nach Müllheim. Auf den Dächern des 1700 Einwohner zählenden Dorfes sind akustisch gut verteilt ein paar Lautsprecher. Über dieses Medium spricht die freundliche Ortsvorsteherin Frau Monika Eitel einmal pro Woche die aktuellen Dorfnachrichten zu Ihren Bewohnern.
Die Winzergenossenschaft Huegelheim bewirtschaftet mit 90 Winzerbetrieben rund 75 ha. Rebfläche. Leichte Loess-Lehm-Boeden in den Einzellagen – Schlossgarten – Höllberg – und Gottesacker – sind Grundlage für ein fruchtbares Terroire. Steile Süd- und Südwestlagen und wärmespeichernder Boden sind Garant für gesunde Qualität der Trauben.

Der junge und begabte Kellermeister Martin Schneider, wghugelheim1 vinifiziert mit dem gesunden Lesegut geschmackvolle und bekömmliche Weine sowie aromatische Winzersekte. Ein ebenfalls junger und agiler Thomas Benz führt die Geschäfte der Genossenschaft und macht die Weine überregional bekannt. So wie gerade auf der ProWein in Düsseldorf.

Der 7. Hügelheimer Winzerabend am 20.3. und 21.3.2009 im asiatisch dekorierten Gewölbekeller, war ein gewagtes Experiment mit fernöstlicher Küche, begleitet von Jungweinen des Jahrgangs 2008. Die Eröffnungsrede war einer neuen Weinkreation, dem kohlensaure4 Grüner Markgräfler gewidmet. Dieser Wein wird von n e u n Weinmachern im Markgräflerland nach gleichem Standard angebaut und vinifiziert. Hügelheim ist die einzige Winzergenossenschaft in der Gruppe.
Die Analysewerte: 10,5 % vol. eine Säure mit 6,1 gr. / l und einem harmonischen Restzucker mit 5,2 %.
Der optische Eindruck ist hell mit grünen Reflexen. In der Nase / Geruch spürt man die feine Frucht eines grünen Apfels. Im Mund entfaltet sich eine fruchtige Säure. Spritzig, leicht und unkompliziert im Geschmack.
Das asiatische Amuse bouche, ein köstlicher Begleiter.
Ein 2008 er Höllberg Chardonnay Kabinett trocken wurde zu einem gebratenen Fisch, mit Sesam und Pinienkernen an Gemüsestreifen und Keimlingen gereicht. Die feine und leichte Pfirsichstruktur fügte sich nicht optimal in meine Geschmackstrukturen ein. Passender wäre hier ein Weintausch mit dem 2008 er Höllberg Pinot Noir blanc de noirs gewesen. Die leichten Aromen eines Pfirsichs in dem Chardonnay harmonierten excellent zur servierten Currycremesuppe mit Früchtesati. wghugelheim3
Das Essen und / oder der Wein brauchen ab und zu einen weiteren Unterhalter.
Aus Neuseeland kennen wir die Flying Winemakers. In Hügelheim gibt es jedoch den Singing Winemaker – Martin Schneider – . schneiderwg. Instrumental begleitet von seinem Bruder, dem Posaunisten und einem Percussion-Man entfaltete sich Martin zu einem Entertainer höchster Stufe. Seine Songs : Summertime, Basin Street Blues, Ain`t no Sunshine lösten Erstaunen, Freude und ein ehrliches Musikgefühl aus. Sein Auftreten mit schüchterner Mine, den Schalk in den Augen und im Nacken… die Stimme einfach zum ewig zuhören. Klatschen und Zugabe Rufe. Dafür sang Martin „La Paloma“ und „Gute Nacht Freunde“.
Zum Abschluss ein Mocca- Kardamon Mousse auf Vanillespiegel begleitet von einem 2007 er Weißburgunder Eiswein aus dem Hügelheimer Schlossgarten.
Danke Martin Schneider für diesen außergewöhnlichen Abend.
Hügelheim, ich freue mich auf den 8. Winzerabend im nächsten Jahr.

Kommentar verfassen